de

Ausstellung von energiezertifikaten für die gebäude

Mit der Dienstvorschrift über die energetischen Prüfungen von Gebäuden, sowie über die Ausstellung von Energiezertifikaten für die Gebäude (Amtsblatt „Narodne novine“ Nr. 81/12, 29/13, 78/13) wurde vorgeschrieben, dass der Immobilieneigentümer auf dem Gebiet der Republik Kroatien, verpflichtet ist, bei dem Verkauf oder der Vermietung der Immobilie, dem Käufer das Energiezertifikat über die gegenständliche Immobilie zur Einsicht zu geben.

thumbnail thumbnail thumbnail thumbnail thumbnail

Unter der Immobilie versteht man das Gebäude oder sein selbständige Nutzungseinheit (Wohnung, Geschäftsraum), die die Nutzungsfläche über 50 m2 hat. Ab dem 01. Juli 2013 muss das Energiezertifikat der Teil jedes Vertrags über den Kauf und Verkauf der Immobilie sein, deren Fläche über 50 m2 beträgt, und ab dem 01. Januar 2016 muss das Energiezertifikat der Teil von jedem Vertrag über Vermietung, Leasing und Pacht sein.

thumbnail thumbnail thumbnail thumbnail

Unser Büro ist zur Durchführung von energetischen Prüfungen, sowie für die Ausstellung von Energiezertifikaten für die Gebäude mit dem einfachen und komplexen technischen System, bzw. für alle Gebäude ermächtigt. Die Nummer der Ermächtigung des Ministeriums für Umweltschutz, Raumordnung und Bauwesen für unser Unternehmen ist P-304/2013. Von uns werden energetische Prüfungen vorgenommen, sowie die Energiezertifikate für die vorhandenen und neuen Gebäude, auf dem ganzen Gebiet von Kroatien ausgestellt.

Energetische Prüfung (sie wird nur für die vorhandenen Gebäude, als Voraussetzung für ihre Zertifizierung vorgenommen), und sie umfasst:

  • Vorbereitungshandlungen,
  • Sammlung von erforderlichen Angaben und Informationen über das Gebäude,
  • Durchführung von Kontrollmessungen nach Bedarf,
  • Analyse des Verbrauchs von Energieträgern und des Wassers, für den Zeitraum von vorigen drei Kalenderjahren,
  • Vorschlag von Maßnahmen für die Verbesserung von energetischen Eigenschaften des Gebäudes, die im wirtschaftlichen Sinne berechtigt sind, mit der Berechnung des Zeitraums der Investitionsrückzahlung,
  • Bericht und Schlussfolgerung, mit den Empfehlungen und der Reihenfolge im Hinblick der Durchführung von wirtschaftlich berechtigten Maßnahmen für die Verbesserung von energetischen Eigenschaften des Gebäudes.

die Ausstellung des Energiezertifikats umfasst folgendes:

  • Prüfung von bestehenden Projektunterlagen,
  • Kalkulation des Energiebedarfs des Gebäudes,
  • Kalkulation der erforderlichen spezifischen Wärmeenergie auf dem Jahresniveau, für die Heizung und Kühlung, für die Referenzklimaangaben und tatsächliche Klimaangaben,
  • Festlegung der Energieklasse des Gebäudes,
  • Ausarbeitung des Energiezertifikats,
  • öffentliche Darlegung des Energiezertifikats.

Oft Gestellte Fragen

Was ist ein Energiezertifikat für das Gebäude und wozu dient es?

Das Energiezertifikat ist das Dokument, welches die energetischen Eigenschaften des Gebäudes darstellt, und welches den vorgeschriebenen Inhalt und das Aussehen, in Übereinstimmung mit der Dienstvorschrift hat. Dieses Zertifikat wird von der ermächtigten Person ausgestellt. Der Zweck des Energiezertifikats ist die Benachrichtigung von Eigentümern und Immobilienbenutzern über die energetische Eigenschaft des Gebäudes, über die Qualität der Enveloppe/Hüllkurve des Gebäudes, sowie über die Effizienz der energetischen Systeme von Gebäuden.

Wie viel kostet die Ausstellung von energetischen Zertifikaten?

Unsere Preise wurden in Übereinstimmung mit dem Beschluss über die höchsten Preise für die Durchführung von energetischen Prüfungen, sowie die Ausstellung von Energiezertifikaten von Gebäuden gebildet. Diesen Beschluss können Sie der Web-Seite des Ministeriums entnehmen.Falls Sie unser offizielles Angebot für die Zertifizierung Ihrer Immobilie wünschen, senden Sie uns bitte die Anfrage (link). 

Was enthält das Energiezertifikat des Gebäudes?

Das Energiezertifikat enthält die allgemeinen Angaben über das Gebäude,  Angaben über die Energieklasse des Gebäudes, Angaben über die Person, von welcher das Energiezertifikat ausgestellt wurde, Angaben über die wärmetechnischen Systeme, Angaben über das Klima, Angaben über die erforderliche Energie für die Referenzklimaangaben, sowie für die tatsächlichen Klimaangaben, Erläuterungen von technischen Begriffen, sowie das Verzeichnis von angewandten Vorschriften und Normen.Das Energiezertifikat für die bestehenden Gebäude enthält verbindlich auch den Vorschlag für die wirtschaftlich gerechtfertigten Maßnahmen für die Verbesserung von energetischen Eigenschaften des Gebäudes, die sich auf der vorhin durchgeführten Prüfung des Gebäudes gründen.

Wie lange ist das Energiezertifikat des Gebäudes gültig?

Die Gültigkeitsfrist des Energiezertifikats ist 10 Jahre.

Welche Gebäude müssen das Energiezertifikat haben?

Das Energiezertifikat muss jedes Gebäude oder seine selbständige Nutzungseinheit haben, das gebaut, verkauft und vermietet wird, geleast oder verpachtet wird.

Darf das Energiezertifikat nur für eine Wohnung im Gebäude verfasst werden?

Das Energiezertifikat darf auch für einen Teil des Gebäudes ausgestellt werden, der selbständige Nutzungseinheit ausmacht (Wohnung, Büro und ähnliches). Im Fall, in welchem das Gebäude als Einheit bereits über das Energiezertifikat verfügt, ist das Energiezertifikat gültig, welches für diese selbständige Nutzungseinheit ausgestellt wurde.

Bis wann soll das Energiezertifikat für das bestehende Gebäude ausgearbeitet werden?

Die bestehenden Gebäude oder ihre selbständigen Nutzungseinheiten (Wohnung, Büro), die verkauft werden, müssen das gültige Energiezertifikat haben, welches dem Käufer vor dem Abschluss des Kaufvertrags zur Einsicht zugänglich gemacht werden soll. Ab dem 01. Juli 2013 ist das Energiezertifikat der Bestandteil des Kaufvertrags.  Wenn in Medien die Anzeigen für die Gebäude oder die selbständigen Nutzungseinheiten veröffentlicht werden, für welche die Pflicht der Ausstellung des Energiezertifikats vorgeschrieben ist, muss in der Anzeige auch die Energieklasse dieses Gebäudes oder seiner selbständigen Nutzungseinheit aufgeführt werden.Die bestehenden Gebäude oder ihre selbständigen Nutzungseinheiten (Wohnung, Büro….), die vermietet, geleast oder in Pacht gegeben werden, müssen das gültige Energiezertifikat haben, das dem Vermieter oder Mieter vor dem Abschluss des Miet-, Leasing- oder Pachtvertrags ab dem 01. Januar 2016 zur Einsicht zugänglich gemacht werden soll.

Von wem darf das Energiezertifikat des Gebäudes ausgearbeitet werden?

Das Energiezertifikat darf ausschließlich von der ermächtigten natürlichen oder juristischen Person ausgearbeitet werden.Die Ermächtigung für die Durchführung von energetischen Prüfungen und die Ausstellung von energetischen Zertifikaten wird vom Bauministerium ausgegeben.

Was ist für die Ausarbeitung des Energiezertifikats für das bestehende Gebäude erforderlich?

Für die Ausarbeitung des Energiezertifikats für das bestehende Gebäude muss von der ermächtigten Person die energetische Prüfung des Gebäudes vorgenommen werden. Der Investor oder der Eigentümer des Gebäudes ist verpflichtet, der ermächtigten Person die Durchführung der energetischen Prüfung zu ermöglichen, Angaben, technische Unterlagen des Gebäudes, sowie sonstige Unterlagen zur Verfügung zu stellen, und insbesondere:

  • Angaben über den Verbrauch von allen Energieformen, sowie über den Wasserverbrauch im Gebäude, für den Zeitraum von drei vorigen Kalenderjahren (die Rechnungen von den Versorgungsunternehmen oder auf andere Art und Weise)
  • Technische Unterlagen über das Gebäude, sowie technische Unterlagen über die Ausrüstung, die in den Systemen eingebaut wurde, die der Gegenstand der Prüfung sind (Bauprojekt, Maschinenbauprojekt, Elektroprojekt und sonstiges).

Vorschriften im bereich der energieeffizienz